19.11.2011

Übung Notfallstation Edenkoben

Der OV Bad Bergzabern trainiert den Ernstfall

Kaum ein Szenario löst größeres Unbehagen aus: Bei einem Störfall im Kernkraftwerk Philippsburg würden gegebenfalls auch große Teile der Südpfalz einer Strahlenemission ausgesetzt und die Bevölkerung würde den Umkreis um das AKW großräumig verlassen.


Zur Lenkung dieser Bewegungen und gleichzeitigen Dekontamination und Betreuung der Bevölkerung würden verschiedene Notfallstationen eingerichtet, falls möglich unter anderem auch in Edenkoben. Den Aufbau und Betrieb dieser Notfallstation in den Hallen und Sälen der Edenkobener Realschule und des Gymnasiums übten am 19.11.2011 die Feuerwehren der Lankreises SÜW, die Schnell-Einsatz-Gruppen des DRK und Helfer des Technischen Hilfswerks. An verschiedenen Stationen wurden die Verkehrslenkung, die Erfassung der Personen, die Dekontamination, die Betreuung und die Information der Bevölkerung mit Hilfe von Statisten so realistisch wie möglich geübt. Die Helfer des THW Bad bergzabern waren dabei zusammen mit Helfern des THW Landau und  Helfern des THW Neustadt bei der Verkehrslenkung, der Dekontamination und der Sichtung der eintreffenden Personen eingesetzt. Zusätzliche unterstützte ein THW-Fachberater die TEL (Technische Einsatzleitung) bei ihrer Arbeit im Schulzentrum. 

Alarmstichwort:

Einsatzübung

Alarmierung über: 

geplante Übung

Einheit:

Zugtrupp + OV-Stab

Eingesetzte Helfer:

7

Eingesetzte Fahrzeuge:

MTW, MTW-OV

Einsatzdauer:

9 Stunden

Andere Einsatzkräfte:

THW, Feuerwehr, DRK

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: